Jahreshauptversammlung 2015

jhv 2015

Der 1. Vorsitzende Rainer Kraft begrüßte 57 Vereinsmitglieder zur Jahreshauptver-sammlung im Sportheim.

Dem Jahresrückblick des 1. Vorsitzenden Rainer Kraft war zu entnehmen, dass neben der Aufzählung der Jahrestermine als Besonderheit das Jahr unter dem Motto Veränderung gestanden habe. Der Wechsel des Chorleiters nach 40 jähriger Tätigkeit von Ludwig Lauer zu Christoph Hohl und die Bereitschaft aller Sänger zu einer überaus motivierten und stimmungsvollen Mitarbeit sei ein wesentliches Zeichen in der musikalischen Arbeit des Vereines gewesen. So seien neben der erfolgreichen Teil-nahme am Wertungssingen weitere Auftritte bei befreundeten Chören gewesen, bei denen der Chor sehr positive Eindrücke hinterlassen konnte. Der Vorstand freue sich über den Zugang neuer Mitglieder und besonders über zwei weitere junge Sänger nach der Sommerpause.

Aus den Jahresberichten des Schriftführers, des Schatzmeisters und der Kassenprüfer erfahren die Mitglieder über eine weiterhin solide Geschäftsführung des Männergesang-vereins.

Berichte der Chorleiter:

Für den Jugendchor berichtet Udo Lauer von verschiedenen Auftritten im Berichtsjahr.

Der Chor konnte sich bei allen Auftritten in guter Qualität präsentieren.

Beim Wertungssingen erhielt der Jugendchor für beide Vorträge sehr gute Bewertungen.

Die Chorfreizeit in Schwarzenborn und das eigene 45 jährige Jugendchorfest im September haben sich sehr gut auf den Zuwachs von Kinderstimmen ausgewirkt.

War der Beginn des Jahres noch etwas schwankend, habe sich die musikalische Stärke in der zweiten Jahreshälfte erfreulicherweise sehr verbessert. So sei auch der Chor-probenbesuch sehr stabil und es gelte jetzt in 2015 die Leistung so zu bestätigen.

Für den Männerchor berichtet der neue Chorleiter Chistoph Hohl über eine hohe Zahl an Auftritten, bei denen der Chor immer stark besetzt bei bester Stimmung stets gute Leistungen zeigte.

Das erste Jahr als neuer Chorleiter in Langenstein sei für ihn sehr schnell vergangen. Schon nach kurzer Zeit fand das Wertungssingen statt und weitere Auftritte bei Konzerten und Liederabenden befreundeter Chöre wurden eindrucksvoll durchgeführt.

Besonders positiv betonte er die Mitarbeit bei den Proben. Sein Zitat: Hier machen alle Alles mit, ob Jung oder Alt und wie oft etwas geprobt wird. Nun freue er sich auf die Chorfreizeit gemeinsam mit dem MGV Anzefahr im März, in der dann wieder neue Literatur eingeübt werde.

Es richtete ein Appell an die Sänger mit dem Wunsch, diesen Trend so bei zu behalten.

Planungen in 2015:

Vorgesehen sind vom 27.- 29. März eine dreitätige Chorfreizeit in Schwarzenborn, eine Vereinswanderung im August, ein Serenadenabend im September und Besuche bei Nachbarvereinen.

Lothar Klingelhöfer, Schriftführer